Kosmische Ekstase




KOSMISCHE EKSTASE

In der radikalen Akzeptanz, dessen was ist erleben wir nach einigen Schritten diese unendliche Stille, die dem Schweigen entspringt. Es öffnen sich Tore in die Innenwelt und wir erfahren die kosmische Ekstase. Wir sind nicht mehr gebunden an die äußerlichen Freuden sondern sind angeschlossen an die kosmische Ekstase, die sich in uns offenbart. 

Wir fühlen, dass wir mit allem und allen verbunden sind und haben längst erkannt, was wahr ist und was Illusion. Ohne Illusion zu sein ist zunächst schmerzhaft, sehr schmerzhaft, wir müssen durch die sogenannte "Dunkle Nacht der Seele", doch es ist nur eine Brücke ... eine Brücke, die uns wachrüttelt. 

Am Ende dieser Brücke haben wir erkannt, was wirklich ist und wer wir wirklich sind und die kosmische Ekstase beginnt. Kein Vergleich ist möglich, keine Erklärung nötig, denn wer diese Ekstase einmal wahrgenommen hat, der hat in sich alles gefunden und sucht nicht mehr.

Was müssen wir tun, um in diese kosmische Ekstase zu gelangen? Nichts ... wir können nichts tun, wir müssen nur geschehen lassen. 

Wie in der weltlichen Ekstase auch benötigen wir nur die Hingabe, die Hingabe an das Leben in uns, die Hingabe an das Kosmische in uns. 

Wir sind multidimensionale intergalaktische kosmische Wesen, die menschliche Erfahrungen machen, sich der Illusion für eine Zeit hingeben und dann erkennen, dass nichts in dieser äußeren Welt beständig ist und alles seinen Preis fordert. Früher oder später erkennen wir in dieser Welt der Dualität, dass nach jeder Freude der Schmerz kommen muss und nach jedem Leid wieder eine neue Erfahrung. 

Das einzig Beständige ist das Unbeständige und wenn wir die Unbeständigkeit im Außen akzeptieren, können wir uns dem unendlichen Raum im Innern hingeben. Automatisch ändert sich auch das äußerliche Erleben, denn wir schauen nicht mehr mit den Färbungen der Illusionen. Wir haben die rosarote Brille abgenommen und sehen klar und was wahr ist. Täuschungen haben keine Chance mehr, weil wir sie sofort erkennen und auflösen können. Es kann sein, dass wir - um wieder eine Erfahrung zu machen - vorübergehend vergessen, dass das, was wir gerade erleben eine Täuschung ist, doch dann tun wir es ganz bewusst, um genau diese Erfahrung zu machen, doch wir können jederzeit aussteigen, wenn wir es möchten.

Wir sind nicht mehr Gefangene in unserem Erleben sondern wir bestimmen das zu Erlebende. Wir sind Gestalter unseres Lebens und Schöpfer unseres Daseins. Alles, was wir dann erfahren, entspringt unserem eigenen Wunsch. Wir werden leicht und frei und fliegen förmlich durch den Kosmos.

In der kosmischen Ekstase ist alles möglich, es ist ein Weg der Freiheit ... ein Tanz der Freude und eine Auflösung von Zeit und Raum. Wir fühlen, dass wir EINS sind mit allem und bewerten nichts und niemanden, weil es gar niemanden mehr gibt, den es zu bewerten gibt. Es gibt nur noch diesen einen ekstatischen Tanz, die eine Melodie nach der wir uns bewegen und die uns erfüllt.

In der Süße dieser kosmischen Ekstase liegt das Geheimnis der Welt und die Magie des Lebens. Es ist die unendliche Fortsetzung der nie endenden Geschichte unseres Daseins. Wir erleben uns als kosmisches Bewusstsein und erkennen, dass wir niemals geboren wurden und niemals sterben werden. Alles ist möglich und das Vertrauen in uns selbst ist erwacht.

Egal wie die äußeren Umstände auch sein mögen, wir finden immer den Weg der Freude und gelangen in die kosmische Ekstase, sobald das Bewusstsein sich in uns entfalten darf. Dazu benötigt es lediglich die Bereitschaft und die Hingabe. Alles war immer da und wird immer da sein. Im Hier und im Jetzt können wir diese Erfahrung machen. Nicht gestern und nicht morgen, sondern nur im JETZT.
In aufmerksamer Betrachtung des Hier und Jetzt erleben wir die Magie des Augenblicks und gelangen in die kosmische Ekstase, die mit keiner irdischen Ekstase vergleichbar ist.

Wir halten Menschen, die davon berichten oft für verrückt und im wahrsten Sinne des Wortes sind sie es auch - sie sind "ver-rückt" in eine andere Welt und in ihren Augen werden wir erkennen, dass sie glücklich sind.

In der kosmischen Ekstase liegt wahre Befreiung und der Zauber des ewigen Lebens.

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen kosmisch ekstatischen Tag!

Carpe Diem

Anja Mond - MondGeschichten


Wenn Du meine SchriftKunst unterstützen möchtest, dann klicke hier:


https://yoga-carpe-diem.blogspot.com/p/spenden.html





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

ChakraHealing

RADIKALE AKZEPTANZ

DIE MAGIE DES AUGENBLICKS