MondReise durch die RauhNächte - Tag 1



Liebe RauhNachtigallen,

WILLKOMMEN ZUR 5. JAHRESZEIT -

DER RAUHNACHTSZEIT

Heute Abend beginnt eine sehr spannende
MondReise

Die RAUHNACHTS-REISE

In den kommenden 12 Tagen erhalten wir eine Art Vorfilm auf die Qualitäten der nachfolgenden 12 Monate, so wie uns unser Leben vor dem tatsächlichen Eintritt "filmisch" vorab fühlbar wird, um unsere Entscheidungen zu festigen.

Die 12 Rauhnächte stellen die zeitliche Differenz zwischen dem Sonnen- und Mondjahr dar. Man nennt es "die Zeit zwischen den Jahren". Sozusagen die große PAUSE im Rhythmus des Jahres! Hier liegt die Mystik verborgen, denn: Die Tore öffnen sich ... Zwischen den Jahren .... 12 ... Tore .... 12 Monate, die wir für das Jahr 2020 erahnen können ....

Wenn wir innehalten, hineinfühlen und uns öffnen, empfangen wir in dieser Zeitspanne wichtige Botschaften für die kommenden 12 Monate und wir können uns mental auf die Themen und Herausforderungen vorbereiten.

Beginne jeden Tag am Vorabend - ALSO HEUTE ABEND - damit, dass du dich fragst, was Du noch nicht verarbeitet oder Dir selbst und anderen noch nicht verziehen hast.

Lasse nochmal die Ereignisse des abgelaufenen Jahres an Dir vorüberziehen ... wie eben ein vergangenes Leben.

Jedes Jahr ist ein Neuanfang, eine neue Erfahrung ... eine neue Chance des Wachstums.

Halte inne ... und ziehe Dir vielleicht heute eine Symbolkarte (Tarot oder anderes) als eine "Dymbolik/Vorausschau für den Januar. (Gerne bin ich bei der Ziehung der Karten auch virtuell behilflich)

Licht und Dunkel, Vergangenheit und Zukunft

Alle Rituale und Orakel sind in dieser Zeit besonders stark und wirkungsvoll. Während der Rauhnächte sollten wir besonders achtsam sein, denn die 12 heiligen Nächte beherbergen das ganze kommende Jahr in sich:

Jede Rauhnacht steht für einen Monat im nächsten Jahr. Überlege dir gut, welche Weichen du in diesen besonderen Nächten stellst.

Ze­le­brie­ren wir die Rauhnäch­te, kön­nen wir Er­kennt­nis­se ge­win­nen, die uns da­bei hel­fen, dem neuen Jahr mit unseren Wünschen eine Form zu geben.

DER JANUAR - DAS THEMA DER ZEIT

Wenig geläufig ist übrigens die Tatsache, dass die 12 Tage/Nächte eine eigene Zeitqualität - sprich ein Thema haben.

Das "Thema" im Januar ist die

 ZEIT




Achte heute also auf kleine und große Hinweise.... Gedanken, Träume, Tagträume.

Vielleicht gibt es eine Zielvorstellung? Ein Wunsch ... eine Idee.... nimm Dir Zeit und erspüre deren Zeitqualität....alles hat seine Zeit!
Weinen hat seine Zeit, Lachen hat seine Zeit, Essen hat seine Zeit, Schlittschuhfahren hat seine Zeit, Arbeiten hat seine Zeit, Kaffee trinken hat seine Zeit.

Zeit ist nichts, was wir haben, sondern etwas, was wir uns aus dem unerschöpflichen Raum nehmen MÜSSEN.

Nutze also die kommende Nacht und die Zeit für die Erspürung des Januar 2020!




Carpe Noctem

Eure Anja



P.S. Es heißt oft, die Rauhnächte beginnen an Heiligabend und enden an Heilige DreiKönige, doch hierbei handelt es sich um die christliche Version. Nach dem Urkalender der Mystik werden die 12 Tage zwischen der WinterSonnenwende (21.12.)  und Neujahr zugrundegelegt. Es sind die letzten 12 Nächte im Alten Jahr!

Die 12 Rauhnächte stellen die zeitliche Differenz zwischen dem Sonnen- und Mondjahr dar.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

ChakraHealing

RADIKALE AKZEPTANZ

DIE MAGIE DES AUGENBLICKS