Posts

Es werden Posts vom Januar, 2016 angezeigt.

KLARE GEDANKEN

Bild
Klare Gedanken ... wie wichtig sind klare Gedanken. Klare Gedanken fĂŒhren zu klaren Worten ... klare Worte fĂŒhren zu klaren Taten. Was wir denken, bringen wir zum Ausdruck. Manchmal aber denken wir klar und trauen uns nicht ebenso klar zu sprechen. Manchmal sprechen wir klar und haben ganz andere Gedanken. AuthentizitĂ€t, IntegritĂ€t ... Werte, die verloren gehen ... was sind unsere Werte, haben wir ĂŒberhaupt welche? ÜberprĂŒfen wir unsere Werte, sind wir vielleicht erstaunt, wie wenig wir danach leben. Was ist uns wertvoll im Leben, welche Werte sind wichtig, welche Werte sind vielleicht nur anerzogen und entsprechen nicht unserer eigenen Wahrheit. Was ist unsere eigene Wahrheit, wie bringen wir diese zum Ausdruck? Leben wir unsere eigene Wahrheit? Jeder hat seine eigene Wahrheit, die es gilt herauszufinden ... heute ... der Tag der Wahrheit. Was will ich klar zum Ausdruck bringen? Stimmt dies mit meiner innersten Überzeugung ĂŒberein? Bin ich authentisch ... mir selbst gegenĂŒber

HERZÖFFNUNG / TAG 4

Bild
Herzöffnung ... Atmen ... Schneeschmelze ... wir schmelzen auch dahin und erfreuen uns der Geschenke, die uns das Leben macht, jeden Tag. Pranayama ... das Yoga des Atems, Waldluft, wir atmen die Luft, die Prana enthĂ€lt und uns energetisiert. Lichtnahrung sagen die einen, Prana sagen die anderen. Wir atmen und nehmen Lebensenergie auf ... hier im Zauberwald riecht alles anders. Der Duft der Tannen, der restliche Schnee ... der fast schon aufkommende FrĂŒhling lĂ€d uns zum Atmen ein. Der Atem ist das Leben ... Leben ist Atmen. Das Herzchakra steht mit dem Atem in Verbindung und verbindet uns mit der ganzen Welt ... sowohl der inneren als auch der Ă€ußeren. Erkennen wir die Welt im Außen als unsere eigene innere Welt, so wissen wir, dass alles, was uns im Außen begegnet, nur Spiegel unseres Inneren ist. Haben wir innen das Nötigste getan, gestaltet sich das Äußere wie von selbst. Wir selbst mĂŒssen die VerĂ€nderung sein, wenn wir im Außen eine VerĂ€nderung wĂŒnschen. Wir sind Schöpfter u

HIER UND JETZT

Bild
Carpe Diem ... nutze den Tag ... meditiere ... versuche, ganz im Hier und Jetzt zu sein. Viele Wege fĂŒhren uns zu uns selbst. Viele Wege aber auch von uns weg. Bleiben wir im Focus, halten wir unsere Aufmerksamkeit. Es ist schwierig, konzentriert zu bleiben, doch nicht unmöglich. Wir versuchen immer wieder unsere Energie zu focussieren, im Yoga ist es das Dritte Auge, das Ajna Chakra, auf dass wir uns konzentrieren, um unserer inneren Stimme zu lauschen. Aber auch andere Methoden bringen uns auf den Weg nach Innen. Heute in der Frauenkirche besuchten wir den Meditationsraum, wie wunderbar, dass diese Kirche einen Meditationsraum unten im Untergeschoss hat, der sogenannten Unterkirche. Ein Raum der Stille, wunderbar. Eine Kerze brennt, die Konzentration auf diese Kerze hilft uns, die Aufmerksamkeit zu bĂŒndeln ... langsam zu entspannen ... wieder Ruhe ... wieder tiefe Entspannung ... die Tage vergehen ... und doch bleibt die Zeit stehen, vielleicht gerade weil wir uns so langsam

TAG 3 / STILLE

Bild
Immer tiefer tauchen wir ein in die Stille unseres Seins ... lauschen, hören, riechen und schmecken ... die neue Welt, die uns im Innern erwartet. Sind wir bereit, uns selbst zu erforschen? Sind wir fĂ€hig, uns selbst zu ertragen ... in unserem eigenen Haus? Haben wir den Mut, uns selbst zu begegnen? Sind wir offen fĂŒr die Dinge, die uns dort erwarten? Es ist nicht leicht in die Tiefe zu gehen, doch was ist schon leicht im Leben? Heute ging es im Wesentlichen darum, herauszufinden, was es loszulassen gilt und was nicht wirklich stimmig ist. Nicht alles, was schwierig ist, ist falsch und nicht alles, was leicht ist, ist richtig. Wir mĂŒssen unser Unterscheidungsvermögen einsetzen, um zu wissen, wann was fĂŒr uns passend und richtig ist. Wir haben wunderbare Sinne, die uns fĂŒhren und leiten, diese sollten wir im Blick haben und immer mehr spĂŒren, was fĂŒr uns das Beste ist. Unsere Energie leitet uns ... Aufmerksamkeit folgt unserer Energie Wasser energetisiert ... heute ĂŒbten

TAG 2 der AYURVEDA CHAKRA-REISE

Bild
Was fĂŒr eine Ruhe, was fĂŒr eine Stille ... hier im tiefsten Aschenputtelland gleich an der tschechischen Grenze. Es mĂŒssen nicht immer die Alpen sein, hier kann man auch Ski fahren und das gleich in dem angrenzenden Zauberwald - sozusagen der Garten des Alten Zollhauses. Doch es muss ja auch nicht immer Skifahren im Winter sein, wir sind hier, um unsere Chakren kennenzulernen, unser innerstes Energiesystem. Was hĂ€lt und trĂ€gt uns im Innern? Nur wenn der See still ist, erkennen wir unser Gesicht darin ... nur wenn es gerĂ€uschlos ist, hören wir unsere innere Stimme, und hier herrscht so eine Ruhe. In der Ruhe liegt die Kraft ... in der Stille liegen die Wunder. Wir ĂŒben still zu sein, wir ĂŒben klar zu sein, wir versuchen im Hier und Jetzt zu sein. Es ist viel ĂŒber die Chakren geschrieben worden, ich möchte dem gar nichts mehr hinzufĂŒgen, sondern zum TrĂ€umen anregen ... zum Baumeln der Seele einladen ... die Sinne verfĂŒhren und den Körper verwöhnen ... mit Yoga & Meditatio

ES GEHT LOS ... AYURVEDA-CHAKRA

Bild
Tag 1: Schneebedeckte Tannen, Eisblumen, strahlend blauer Himmel, so begrĂŒĂŸt uns das Zauberland im Erzgebirge. Wir sind schon ganz gespannt auf die kommende Woche, die vielleicht die eine oder andere VerĂ€nderung bewirken wird, denn dafĂŒr sind wir hier ... wir möchten neue Einsichten gewinnen, den Körper verwöhnen aber vor allem, unser Energiesystem auftanken. Auftanken ist vielleicht das genau richtige Wort ... unsere Batterien sind oft vom Alltag leergelaufen ... wir sind mĂŒde und erschöpft, vielleicht krank oder nicht klar darĂŒber, was wir im Leben wirklich wollen. Hier beginnt die Reise ... innehalten, nachspĂŒren, loslassen, trĂ€umen ... die Seele verstehen lernen, den Körper wahrnehmen, er ist ein wichtiges Werkzeug, um hier in dieser Welt gut zu funktionieren, doch wir wollen ja nicht nur funktionieren sondern vielleicht auch verstehen, wie wir den Tempel unseres Seins - nĂ€mlich unseren Körper gesund und fit erhalten. Auf dieser Chakra-Reise erlernen wir die zauberhaften

7 TAGE AYURVEDA-CHAKRA-REISE im LANDHOTEL ALTES ZOLLHAUS

Bild
Erleben Sie ein einzigartiges AYURVEDA & Chakra-Yoga-Programm im LANDHOTEL ALTES ZOLLHAUS und lassen Sie sich verwöhnen mit aryurvedischer KĂŒche und den typischen & sehr entspannenden aryurvedischen Massagen. Die sehr einladende Saunalandschaft verschafft Ihnen ein Ort der vollkommenen Rundum-Entspannung, an dem Sie Ihre Seele baumeln lassen können.  Anja Mond wird Sie mit ihrem einzigartigen Chakra-Yoga - Progƕamm - der sogenannten Chakra-Reise - in die Welt der Chakren entfĂŒhren und Ihnen mit einem körperlichen & geistigen Yoga-Übungsprogramm mit tĂ€glichen Workshops zur Seite stehen. Angebot: 7 x Übernachtung mit Ayurvedischem FrĂŒhstĂŒck 7 x Ayurvedische Halbpension 2 x Ayurveda Massagen Abhyanga – Ganzkörpermassage und Mukabhyanga/Shiroabhyanga 2 x Aufenthalt im Wellnessbereich inkl. Bademantel u. HandtĂŒcher TĂ€glich Chakra Yoga - Wege zur persönlichen und spirituellen Entwicklung, inklusive individueller Chakra-Diagnose